Über uns

ralfhohn_hohnmediaserviceDas Medium Radio hat mich schon seit frühester Kindheit begeistert. Bereits im Alter von 12 Jahren hatte ich mit Freunden zusammen meinen ersten Piratensender. Natürlich mußte ich auch was Richtiges lernen…

Ab Oktober 1994 studierte ich Musik- und Medienwissenschaften, sowie Pädagogik an der Universität zu Köln mit Abschluß Magister. Schon während des Studiums arbeitete ich bei verschiedenen Radiosendern.

Von 1994 bis 1999 moderierte ich bei der „Deutschen Welle“ die Media-Control-Singlecharts“ und später die „Deutsche Welle Schlager“. Parallel war ich am Aufbau der ersten Event- und Veranstaltungsradios in Nordrhein-Westfalen „Radio Central“ und „Radio RTC“ maßgeblich beteiligt.

Von August 1996 bis Januar 1998 moderierte ich beim ersten Technosender Deutschlands, der von Luxemburg aus europaweit über Satellit ausgestrahlt wurde.

 

Weitere Stationen:

August 1998:  Moderation beim Urlaubsradio „Radio Sonnenschein“, Südtirol

1998/99:  Zusammenarbeit mit dem 1. FC Köln und Fortuna Köln, Planung und Durchführung „Derby-Radio“

Januar 2000: „Längste Hitparade der Welt“ bei Radio RTC, Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde

Februar/März 2000: Planung und Durchführung des ersten Kölner Karnevalsradios

ab 2000: Keyboarder und Backgroundsänger der Kölner Mundartband „Kölsch“, 2001 erste CD-Produktion, 2002 Auftritt im WDR-Fernsehen

ab Juli 2001: Aufbau von Radio Hitwelle in Erding

ab September 2001: Programmleiter und Musikchef, sowie Moderation der Morningshow

2001 – 2003: professionelle Sprecherziehung

2001 – 2003: verantwortlich für Channel-d-Schlagerradio

2003 – 2010: Korrespondent und Berichterstatter beim Eurovision Song Contest für die Audioagentur BLR und Radiodienst in München

seit 2003: zahlreiche Overvoicings von Interviews beim RBB­Stadtradio „Berlin 88,8“ und Antenne Brandenburg

Sept. 2005 – Juni 2011: Redakteur, Moderator und Musikchef bei Sender KW in Königs Wusterhausen

ab Juli 2012: Moderator und Redakteur bei Radio Magicstar in Unterföhring

seit 2012: Moderator u.a. einer 80erjahre-Musik-Spezialsendung für RSA-Radio in Kempten und Radio Augsburg

 

Weitere Medientätigkeiten in den letzten Jahren:

2008: Komparsenrolle im ARD-Tatort „blinder Glaube“

Engagement im Behindertenwesen wie die Moderation der Veranstaltungen DBSv-Festival zu 100 Jahre Bestehen des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes, sowie 125 Jahre Blindenhilfswerk Berlin incl. Beitrag in der ARD-Tagesschau

darüberhinaus Erfahrungen in der Gestaltung von Audiodeskription, dem Erstellen einer speziellen Hörfilmtonspur für Blinde mit erklärenden Zusatzinformationen zum Film